Leitbild

Das IEF versteht sich als eine lernende Organisation, die sich Pioniergeist und ständigem Wandel ebenso verpflichtet weiss wie praxisorientierter Relevanz und wissenschaftlicher Orientierung.

Unser Menschenbild basiert auf humanistischen Werten sowie Konzepten der Selbstorganisation und Selbstverantwortung. In Beratung, Therapie, Mediation, Coaching, Fort- und Weiterbildung verbinden uns: 

  • eine respektvolle und wertschätzende Grundhaltung für Personen, Kontexte und «Symptome», 
  • die Würdigung von Leidenserfahrungen, 
  • das Denken in komplexen Zusammenhängen und Wechselwirkungen, 
  • die Gewissheit, dass jede Beobachtung abhängig von ihrem Beobachter ist, 
  • die Lösungsorientierung und Ressourcenaktivierung, 
  • eine Perspektiven- und Optionenvielfalt, 
  • die Vernetzung von Lehre und Praxis.
     

Wir bieten Fachleuten – ausgerichtet auf ihre individuellen Bedürfnisse – ein breites Angebot in den Bereichen Systemische Therapie und Beratung, hypnosystemische Fortbildungen, Konfliktmanagement und Mediation, systemisches Elterncoaching sowie Marte Meo. Dabei nutzen wir die unterschiedlichen beruflichen Hintergründe der Teilnehmenden als Lernfeld und unterstützen ihre individuellen Fähigkeiten und Lernprozesse. 

Wir fördern

  • die breite Nutzung und Weiterentwicklung von systemischem Denken und Handeln auf der Basis eines hypnosystemischen Verständnisses, 
  • ein reflexives Lernen, ausgehend von den persönlichen Ressourcen und ausgerichtet auf die eigene berufliche Rolle, 
  • die Erweiterung von professionellen Denk- und Handlungsmöglichkeiten, 
  • einen interdisziplinären und innerprofessionellen Austausch, um das «andere Tun» verstehen zu lernen, Berührungsängste abzubauen und kooperative Arbeitsbeziehungen zu entwickeln, 
  • vernetztes Denken, Fühlen und Handeln.