Mediation und Konfliktkultur

Mediation strebt eine ergebnisbezogene, verbindliche Lösung an, die von den Betroffenen persönlich und freiwillig erarbeitet wird. Die KlientInnen werden hierbei durch eine neutrale, allparteiliche Drittperson ohne Entscheidungsbefugnis, den Mediator/die Mediatorin, unterstützt.

Unsere Weiterbildung in Mediation ist zweistufig aufgebaut. Im ersten Teil (Grundausbildung) werden grundlegende Aspekte der Mediation vermittelt und trainiert. Wir legen dabei besonderen Wert auf einen praxisbezogenen Ansatz und eine Fülle verschiedener Trainingsmöglichkeiten.

Im zweiten Teil erfolgt eine Spezialisierung - in Familienmediation bzw. in Mediation für verschiedene Anwendungsgebiete. Eine abgeschlossene Grundausbildung oder eine gleichwertige Vorbildung ist Voraussetzung für eine Spezialisierung.

  • Grundausbildung in Mediation - Grundlagen (18 Tage). Die Weiterbildung schliesst mit einem Zertifikat ab und dient als Grundlage für eine mögliche Anerkennung beim SAV (Schweizerischer Anwaltsverband) für Rechtsanwälte/innen und/oder bei der SKWM (Schweizerische Kammer für Wirtschaftsmediation) für Wirtschaftsmediatoren/innen.
  • Mediation für verschiedene Anwendungsgebiete (insgesamt 31 Tage inkl. Supervision von 6 Tagen) anerkannt durch den Schweizerischen Dachverband für Mediation SDM.
  • Familienmediation (insgesamt 36 Tage inkl. Supervision von 6 Tagen) anerkannt durch den Schweizerischen Verein für Familienmediation SVM.

Auf einen Blick: Alle Fort- und Weiterbildungen in Mediation
Klicken Sie auf eine einzelne Veranstaltung für Detailinformationen und Anmeldemöglichkeit.