/

Marte Meo

Marte Meo ist ein innovatives, videounterstütztes Beratungsmodell für alle psychosozialen Felder, in denen es um die Unterstützung und Begleitung von Entwicklungs- und Lernprozessen geht. 

Kleinschrittig, abgestimmt auf das Anliegen der Klienten, werden ausgewählte Filmausschnitte aus deren Alltag genutzt. Die „leisen Momente des Gelingens“ werden sichtbar gemacht, die (Bewältigungs-) Kompetenzen damit fokussiert, um weiteres Lernen zu ermöglichen und zu vertiefen. Ganz im Sinne der Bedeutung: Marte Meo - „aus eigener Kraft“.

Maria Aarts, die Begründerin der Methode, brachte 2004 ihren Ansatz ans IEF. Christine Kellermüller und Simone d’Aujourd’hui liessen sich bei ihr ausbilden und in die Lehre einführen. Sie wenden die Methode in ihrer eigenen Praxis an und führen seit 2008 die Kurse zu Marte Meo am IEF durch. Ihre eigenen Erfahrungen aus verschiedenen Einsatzgebieten fliessen in die Kurse ein. Die Methode Marte Meo wird durch andere systemisch-konstruktivistische Impulse laufend inspiriert und weiterentwickelt.

Die Ausbildung ist in drei Stufen gegliedert: 2 Einführungstage,  4 Basistage (Marte Meo Practitioner) und 12 Aufbautage (Marte Meo TherapeutIn)

Auf einen Blick: Alle Fort- und Weiterbildungen in Marte Meo
Klicken Sie auf eine einzelne Veranstaltung für Detailinformationen und Anmeldemöglichkeit.